Park




1926 Detlef Rolfs, Bauer in Nannemannshusen, Gem. Norderwöhrden, erwirbt auf der Wurt in Wöhrden die Vester'sche Hofstelle und stiftete die Liegenschaft der Gemeinde Wöhrden.

1927 Die Gebäude werden abgerissen und an deren Stelle ein Kriegerdenkmal aus Sandstein für die gefallenen und vermissten Soldaten des 1. Weltkrieges errichten. Das gesamte Areal wird zur Grünanlage umgestaltet.

1930 Im Mai 1930 findet die feierliche Einweihung von Parkanlage und Ehrenmal statt. Im selben Jahr vermacht Detlef Rolls der Gem. Wöhrden eine Weide in Tetenbüll, Nordfriesland. Der Pachterlös soll die Unterhaltung und Pflege der gesamten Anlage sichern.

1953 Die Gem. Wöhrden lässt im Ehrenmal schwarze Steinplatten mit den Namen der gefallenen und vermissten Soldaten beider Weltkriege anbringen.

1979 Nach der Eingemeindung der Gem. Ketelsbüttel erhalten auch jene Soldaten am Ehrenmal ihren Platz.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken